Aktuelle Seite: HomeBerichteBerichte 20181. Erasmustag und Titelverleihung "Klimaschule"

1. Erasmustag und Titelverleihung "Klimaschule"

[16.10.2018 | Bericht Erasmus]Erasmus0

Die Woche begann aufregend. Am Wochenende landeten unserer Austauschschülerinnen und -schüler aus Spanien, Italien und Griechenland, um gemeinsam mit ausgewählten Schülerinnen und Schülern unserer Schule eine Woche lang zum Thema "Agenda 2030" zu arbeiten.
In der Aula der Carlo-Schmid-Oberschule begrüßten Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und Schulleiterin Bärbel Pobloth die europäischen Gäste. Diese Auftaktveranstaltung bot auch den würdigen Rahmen für die Verleihung des Titels "Klimaschule" an die CSO, die damit nun schon zum fünften Mal ausgezeichnet wurde. 
 

Erasmus1Erasmus2Erasmus3

Doch zuerst lernten sich erst einmal alle Projektteilnehmer/-innen kennen. Es wurden die 4 internationalen Teams gebildet, in denen die Schülerinnen und Schüler arbeiten und v.a. die Namen gelernt. 

Erasmus9Erasmus10Erasmus12Erasmus16

Nach der Begrüßung und Titelverleihung in der Aula besichtigten die Schülergruppen vier Stationen in der Schule, die die Arbeit an den Agendazielen besonders sichtbar machen: den Schulgarten mit den Bienenstandorten, die Fahrradwerkstatt (Repaircafe), das Druckstudio der Schule (2. Schülerfirma) und den Carlos Green Paper Shop (1. Schülerfirma).

Erasmus22aErasmus24Erasmus23aErasmus24a

Erasmus17Erasmus18Erasmus13

Es folgte eine Mittagspause, nach der sich die Schülerinnen und Schüler in der Aula zur Vorstellung ihrer vorbereiteten Präsentationen trafen. Nacheinander stellten die Länderteams ihre Schule, ihre Arbeit zu den Agendazielen seit Mai 2018 und Firmen in ihrer Umgebung vor, die zu den von uns gewählten Zielen 7 (bezahlbare und saubere Energie) und 12 (verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster) passen oder sich in diesem Bereich besonders engagieren.

Erasmus19Erasmus20Erasmus23Erasmus21

Und schließlich endete der erste Projekttag mit sportlichen Wettkämpfen, bei denen die Schüler zeigen konnten, wie gut sie bereits in ihrem Team zusammenarbeiten können. Dabei ging es mehr um Strategie und Verständigung als um Sportlichkeit. Ein wenig erschöpft verließen die Jugendlichen die Schule, alle hatten aber den Eindruck eines gelungenen Starts in eine abwechslungsreiche Woche.

Wir werden am Ende der Woche von den Aktivitäten der anderen Tage berichten...

S.Neek

Zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok