Aktuelle Seite: HomeBerichteBerichte 2018Projektwoche 2018

Projektwoche 2018

[29.06.2018 | Bericht Projektwoche]Schule

Wir, die SchülerInnen der Carlo-Schmid-Oberschule, hatten vom 25.06. bis 29.06.2018 eine Projektwoche, wo die SchülerInnen in verschiedene Projekte eingeteilt waren, die mit dem Thema Agenda 2030 zu tun hatten. Die Agenda 2030 hat sich zum Ziel gesetzt, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Sie enthält 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Dazu zählen unter anderem keine Armut, kein Hunger, Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen. In den Projekten geht es z.B. um Sport, Musik, Physik, Kunst, Gartenarbeit, Sprachen und vieles mehr, alles im Zusammenhang zur Agenda 2030 – ein besseres Leben.

Die SchülerInnen haben mit den Lehrern verschiedene Sachen unternommen, die zu den Projekten gepasst haben. Sie haben die Chance, in dieser Woche viel zu erleben und in so vielen Sachen etwas zu lernen, die sie später im Leben noch mal brauchen werden. Hier können sie jetzt ein paar Berichte lesen, die die Reporterinnen geschrieben haben.

Spuren der englischen Sprache in BerlinEnglische Spuren Suche

In dem Projekt geht es um die englische Sprache in Berlin, denn wir wissen alle, dass Berlin eine multikulturelle Stadt mit vielen englischen Begebenheiten ist. Diejenigen, die das Projekt gewählt haben, gehen jetzt auf Spurensuche und besuchen interessante Orte und Museen, kochen englische Köstlichkeiten. Wir, die Reporterinnen, haben gefragt, warum sie dieses Projekt gewählt haben, und ihre Antwort war, dass es sehr interessant ist, mehr über die englische Sprache herauszufinden. Themen dieses Projekts aus der Agenda 2030 sind „Partnerschaften zur Erreichung der Ziele“ und „Verantwortungsvoller Konsum und Produktmuster“.

DruckstudioDruckstudio

Auch ein Projekt war unser Schmid Druckstudio, wo T-Shirts, Beutel, Tassen, Jacken und vieles mehr hergestellt werden. Natürlich haben wir auch dort gefragt, wieso die SchülerInnen dieses Projekt  gewählt haben. Sie sagten uns, dass es ein interessantes und abwechslungsreiches Projekt sei, in dem man vom Zeichnen bis zum Drucken alles professionell ausüben kann. Außerdem werden hier nur nachhaltig hergestellte Waren bedruckt. Dieses Projekt gibt es auch als Wahlpflicht-Fach. Als Agenda-Thema beschäftigen sie sich mit Maßnahmen zum Klimaschutz, gegen die Armut und für ein menschenwürdiges Arbeits- und Wirtschaftswachstum.

SportBaskeball

Natürlich haben wir in unserer Projektwoche auch sportliche Aktionen, wie zum Beispiel Basketball, erlebt. In diesem Projekt geht es um das Basketballspielen. Die SchülerInnen, die hier lernen, haben die Chance, die Spielart und die Regeln vom Basketballspiel zu lernen. Die meisten haben dieses Projekt gewählt, weil sie etwas Sportliches machen wollten oder weil sie Ballsportarten lieben. Natürlich haben wir noch andere Sportangebote, in denen man Fußball, Hockey, Tennis und noch viel mehr lernen und spielen kann. Das Agenda-2030-Thema hier ist „Partnerschaft zur Erreichung der Ziele“.

Kunstmy ugly friend

Eins der schönsten Projekte unserer Projektwoche ist „My Ugly Fleece Friend“. Was auf deutsch heißt „mein hässlicher Freund aus Filz“. Hier können die Kinder ihren kreativen Gedanken freien Lauf lassen, denn hier machst du deinen eigenen „hässlichen“ Freund aus Filz mit vielleicht nur einem Auge und vier Beinen oder sechs Ohren und drei Augen. Das kann man sich dort aussuchen. Die SchülerInnen, die dort ihre Projektwoche hatten, haben uns erzählt, dass es ihnen sehr viel Spaß gemacht hat, denn hier konnten sie kreativ sein und einfach alles machen. Mädchen und Jungs haben ihren eigenen „hässlichen“ Freund gemacht. Die „Kuscheltiere“ werden aus alten Stoffen, die übrig geblieben sind, gemacht mit Knöpfen als Augen. Ihr Agenda-2030-Thema ist „verantwortungsvoller Konsum und Produktionsmuster“.

Ein weiteres kreatives Projekt besteht darin, Sitzsteine neu zu schleifen und zu bemalen. Wir schleifen unsere alten, nicht mehr schön aussehenden Steine, die wir als Sitzbänke nutzen, und bemalen sie neu. Wir setzen neue Platten auf und bemalen sie mit schönen Mustern, wie z.B. Blumen, dem Schullogo usw. Auch hier ist das Agenda-2030-Thema „verantwortungsvoller Konsum und Produktionsmuster“.

GartenarbeitGartenarbeit

In dem nächsten Projekt geht es um Gartenarbeit. Hier gestalten die SchülerInnen mit einem Lehrer die Gartenanlage unserer Schule wieder ansehnlich. Also wurden die Anlagen zuerst vom Unkraut befreit, mit neuer Muttererde aufgefüllt und mit neuen Pflanzen verschönert. Natürlich wurden diese dann auch richtig angegossen. Wir haben die SchülerInnen gefragt, was ihr spezielles Ziel in der Projektwoche ist. Sie erzählten uns, ihr Ziel sei es, eine schöne und ansehnliche Gartenanlage in der Schule zu haben und dass der Pausenhof auch wieder freundlicher aussieht. Natürlich wird dieses Projekt auch nach der Projektwoche in der AG "Gartenarbeit" fortgeführt. Das Agenda-2030-Thema lautet "Maßnahmen zum Klimaschutz".

Musik

Zum Thema Musik gab es auch ein Projekt, wo die Schüler den sogenannten „Deutsch Rap“ untersucht haben. Wir fragten sie, warum sie dies gewählt haben. Sie sagten, weil sie es interessant finden, wie ein Deutsch Rap entsteht und wie er zusammengesetzt ist. Das Agenda Thema ist „verantwortungsvoller Konsum und Produktmuster“.

Kosmetik und ChemieNaturkosmetik

In dem nächsten Projekten geht um ein Kosmetikprojekt, wo die Schüler eigene Cremes, Bodylotions, Lipgloss, Peelings und Badeöle herstellen. Die SchülerInnen finden das sehr interessant, weil man so sieht, was wirklich in den Produkten drin ist. Deren Agenda-Thema ist „Verantwortungsvoller Konsum und Produktmuster“ und „Hochwertige Bildung“.

Physik- und Chemieexperimente

HausexperimentNatürlich gab es auch ein Projekt, für diejenigen, die sich für physikalische Sachen interessieren. Denn dieses Projekt handelt von Experimenten mit Alltagsgegenständen. Das heißt, sie bauen Experimente zum Thema Magnetismus und Elektrostatik und vieles mehr. Dort finden die SchülerInnen interessant, was man alles mit Alltagsgegenständen machen kann. Sie sagten uns auch, dass es viel Spaß macht. Deren Agenda-2030-Thema ist „Nachhaltige Städte und Gemeinden, „Hochwertige Bildung“, „Industrie, Innovation und Infrastruktur“ und „Verantwortungsvoller Konsum und Produktmuster“.

Es gab noch viel mehr Projekte, die aber außerhalb der Schule stattfanden. In den Projekten ging es z.B. in Museen, an interessante Orte oder zum Paddeln und vieles mehr. Das war unsere Projektwoche 2018 zum Thema Agenda 2030 – ein besseres Leben.

Zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok