Aktuelle Seite: HomeBerichteBerichte 2018Surffahrt 2018

Surffahrt 2018

[29.06.2018 | Bericht Surffahrt 2018]Surfen 1

Auch in diesem Jahr sind wieder unsere Lehrer mit 21 Schülern des 12. und diesmal auch aus dem 13. Jahrgangs vom 03.06.18 - 08.06.18 ins Surfcamp nach San Pepelone gefahren und haben eine sportliche Woche hinter sich.

Mit einem Bus kamen wir nachmittags dort an, wurden herzlich von dem Clubmanager in Empfang genommen und  bekamen direkt unsere Surfen 2Neoprenanzüge, natürlich auch erste Sicherheitseinweisungen und Regeln. Nach dem Einrichten unserer kleinen Häuser durften wir schließlich auf der Ostsee die ersten Übungen ausprobieren.
Bei Einigen hat es mit den wackligen Brettern von Anfang an gut funktioniert, bei manchen eher weniger, doch unsere Lehrkräfte und unsere beiden Surflehrer waren stets an unserer Seite, um Hilfe und auch immer wieder Motivation zu geben, denn es ist gar nicht so einfach.
Die ersten Tage waren sehr frisch und wir waren alle über die leicht wärmenden “Neo's” sehr glücklich, denn durch den Wind landete der ein oder andere immer wieder in der kühlen Ostsee.Surfen 3
Ein Mal am Tag haben uns zwei Surflehrer angeleitet. Theoretische Fragen zwischendurch  und das  Ausprobieren ohne Stress, haben uns allen sehr geholfen.
Damit wir auch unseren international anerkannten Surfschein gut bestehen, sind zwei unserer Lehrer täglich nochmals mit uns ein bis zwei Mal aufs Wasser gegangen, denn für den 12. Jahrgang gab es am Ende der Woche Noten, welche als ein Sportkurs ins Abitur eingebracht werden können. Die Zeiten fürs Surfen haben immer variiert. Manchmal sogar vor dem Frühstück und nach dem Abendessen.

Die letzten Tage ist es schließlich sehr heiß geworden, da war dauerhaftes Eincremen bei allen angesagt.

Surfen 4Um alle Kräfte zu stärken, hieß es ab 8:30Uhr zum Frühstück zu gehen und reichlich Kaffee zu trinken, um anschließend mit dem Surfbrett zu starten. Es gab immer frisches Obst und abwechslungsreiches Essen. Ebenso das Abendessen ab 18Uhr. Mittags hatten wir selbstgeschmierte Brötchen, aber auch Surfen 5der kleine Einkaufsladen auf der Anlage bot Leckereien.

Auf der vielfältigen Anlage sind nicht nur Surfbretter: Auch Volleyballfelder, ein Fußballplatz sowie ein Fitness- und Wellnessraum sorgen dafür, dass keine Langeweile auftritt.

Surfen 6Mit einer entspannten Fahrradtour sind wir am letzten Tag zum Eisessen nach Rerik gefahren. Ein schöner Ort an der Ostsee. Abends gab es zum Abschluss eine Disko und die Verleihung der Surfscheine. Alle Gruppen und Lehrer der Anlage waren dort anwesend, es war eine äußerst gute Partystimmung und hat die ganze Fahrt schön abgerundet.

Obwohl alle unterschiedlich gut surfen konnten und dort viele verschiedene Menschen waren, gab es keinen Stress und jeder hatten seinen Spaß!
Lena Schwering (12. Jahrgang)

Surfen 7

Zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok