Aktuelle Seite: HomeBerichteBerichte 2018Balladenwettbewerb 2018

Balladenwettbewerb 2018

[07.02.2018 | Bericht Balladenwettbewerb] Ballade 7.21

Am 2. Februar 2018 organisierte die Klasse 11.3 unter der Leitung von Frau Tinnefeldt den 3. Balladenwettbewerb des Faches Deutsch in den Jahrgängen 7 und 8. Cecilia und Sophia moderierten die Veranstaltung, die von der „Sicherheit und Technik “ bis zur Jury in der Hand dieser Klasse lag. Der Jahrgang 7 war dabei ganz klassisch mit Balladen vertreten, der Jahrgang 8 präsentierte sehr unterschiedliche Beiträge zum Thema „Kreatives Schreiben“.
 
 
Den ersten Beitrag lieferten Justin und Fathi aus der 7.22 mit ihrer Rezitation von Goethes „Zauberlehrling“. Zu Beginn noch sichtlich eingeschüchtert von dem großen Publikum der Aula, gewannen die beiden Schüler zusehends an Souveränität, so dass sie mit ihrer szenischen Darstellung der Ballade am Ende den 3. Platz erreichten.
 
 Ballade 7.22Ballade 8.11Ballade 8.11aBallade 8.11b
Es folgte ein E-Kurs des 8. Jahrgangs, der es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Märchen der Gebrüder Grimm in Jugendsprache zu übersetzen und diese mit allerlei Akustikupgrades den zuhörenden Jugendlichen nahezubringen. Das Publikum fühlte sich sichtlich unterhalten und von den beiden modernen Märchen sehr angesprochen.
 Ballade 8aBallade 8bBallade 8cBallade 8e
 
Der E+- Kurs des 8. Jahrgangs überraschte mit einer Fassung von Schillers Bürg(er)schaft als Schattentheater. Dabei überzeugten besonders die Erzähler Tobias, Aylar, Laura und Maxim sowie ihr Kurs, der hinter der Leinwand die Worte überzeugend auferstehen ließ und schließlich einen wunderbaren 2. Platz machte.
 Ballade 8GaBallade 8GBallade 8GbDOHC5359
Im Anschluss präsentierte ein G-Kurs des 8. Jahrgangs seine Arbeiten zum Thema Stadtimpressionen. Es waren v.a. die individuellen Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler mit dem Thema Stadt gefragt und wie man diese auf die Bühne bringen könnte. Dabei waren Songtexte gleichberechtigt mit Kurt Tucholskys „Augen der Großstadt“ oder Mirays selbstgeklebtem Dadagedicht „Happy“. Alles zählt, was das Gefühl zur Großstadt ausdrückte.
 Ballade 7.21aBallade 7.21cBallade 7.21eBallade 7.21g
Die Überraschung des Wettbewerbs lieferte sicherlich die Nawi-Klasse des 7. Jahrgangs. Mit einer überzeugenden und textsicheren Arwen als Erzählerin spielte die Klasse unter Verwendung der gesamten Aula die Ballade „John Maynard“ komplett und auswendig einem staunenden Publikum vor.
Nicht nur die Intonation der Erzählerin, auch  die beachtlichen schauspielerischen Leistungen der 7.21 und natürlich besonders des John Maynards alias Jonathan wurden von der Jury der 11.3 mit dem ersten Preis belohnt. Auch die Schulleiterin Frau Pobloth ließ es sich natürlich nehmen, die Siegerehrung persönlich vorzunehmen.
 Ballade SiegerehrungBallade Siegerehrung1Ballade Siegerehrung2Ballade Siegerehrung3
Ein großer Dank gilt der 11.3 und allen teilnehmenden Schülerinnen, Schülern sowie Lehrkräften, die das gesamte Event gut vorbereitet und durchgeführt haben .  
Ballade 11
Nicht zuletzt hat die Jury auch durch ein gut vorbereitetes Kriterienraster gezeigt, dass sie der Heterogenität der Schule und den sehr unterschiedlichen Beiträgen gewachsen war. Dankenswerterweise wurden wir von Max aus dem 13. Jahrgang unterstützt, der dafür sorgte dass alle Teilnehmer im richtigen Licht präsentierten Cool.
 
 
 
S.Neek
Zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok